Zoom Webinare und Events – was das Tool alles kann

Zoom Events und Webinare
Hybridveranstaltungen für Webinare sind auch eine beliebte Lösung (Bild: Zoom)

Inhalt:

Spätestens seit 2020 sind die Tools für geschäftliche Videocalls in aller Munde: Dazu zählen neben Microsoft Teams, Cisco Webex und Co. auch Zoom. Wir haben uns einmal genauer angeschaut, was mit Zoom alles möglich ist.

Über Zoom

Die Zoom Video Communications Inc. unter Gründer und CEO Eric Yuan verzeichnet Erfolge, von dem jedes Unternehmen träumt: Von einem Aktienpreis von $68 Ende 2019, stieg die Aktie bis Oktober 2020 auf ganze $568. Der Tech-Gigant sitzt, wie soll es anders sein, im kalifornischen Silicon Valley und hatte im Herbst 2020 laut eigenen Aussagen über 200 Millionen Nutzer. Als Yuan 2011 Cisco verließ, um seine eigene Firma zu gründen, gingen einige davon aus, der Markt für Videokonferenztools sei gesättigt.

Doch was kann Zoom, was es so erfolgreich macht?

Funktionen vom Videocall über Webinare bis zur Live-Veranstaltung mit 50.000 Teilnehmern

Konferenzräume

Zoom-Rooms sind Konferenzräume für Videomeetings, die sich an bestehende Konferenzraumsysteme wie Cisco oder Polycom anbinden lassen sollen. Für den „klassischen“ Videocall stehen HD-Video und -Audio zur Verfügung. Möglich sind auf diese Weise aktuell Calls mit bis zu 1.000 Teilnehmern.

Zoom bietet hierbei die für Konferenzsysteme übliche Interaktivität:

  • Bildschirm teilen
  • Chats mit Dateifreigabe und Gruppen
  • Meeting lokal oder in der Cloud aufzeichnen
  • virtuelle Hintergründe (besonders im Homeoffice beliebt)
  • Kalendereinbindung u. v. m.

Hier einige Infos, Preise und Herstellertipps, um Zoom im Konferenzraum zu nutzen.

Zoom Events und Webinare
Bild: Zoom

Zoom-Webinare

Mehr und mehr Workshops und Schulungen werden in die Online-Welt verlegt. Das schützt nicht nur in Zeiten der Pandemie, sondern macht auch wesentlich flexibler. Mitarbeiterschulungen über mehrere Kontinente, Webinare beim dedizierten Experten in Amerika? Wird quasi täglich einfacher und komfortabler. Auch wenn das Online-Meeting kein persönliches Treffen ersetzt, Zoom-Webinare versucht einiges, um das auszugleichen:

  • bis zu 50.000 Teilnehmer möglich
  • Rollenverteilung, um das Webinar ideal zu steuern
  • Studioeffekte, virtuelle Hintergründe, Hintergrundgeräusche unterdrücken
  • Moderator, der während dem Vortrag im Chat Fragen beantworten kann
  • Umfrage-Funktion
  • Handhebe-Funktion
  • v. m.

Selbst die klassische Gruppenarbeit wird digital durch die sogenannten Breakout-Räume ermöglicht. Hier können Sie Gruppen anlegen, die für einen gewissen Zeitraum miteinander arbeiten, Dateien teilen und Brainstormen können. Im Moment können bis zu 50 Breakout-Räume angelegt werden. Zoom Webinare sind ein kostenpflichtiges Add-on. Die Preise für Zoom Webinar kommen zum jeweiligen obligatorischen Pro-, Business- oder Bildungsaccount dazu.

Für Marketer besonders spannend sind die Möglichkeiten, Daten und Feedback der Teilnehmenden zu erfassen. So lässt sich simpel auswerten, wer teilgenommen hat, und das Format kann stetig optimiert werden. Durch Anbindung an Marketing-Automation-Tools und CRMs, die im Unternehmen bereits benutzt werden, werden zusätzliche Tabellen überflüssig. Nicht zuletzt wegen dem Datenschutz sind Programme wie Zoom aber auch umstritten. Vor allem bei der Weitergabe von Daten an Firmen mit Sitz in den USA gilt es immer, die aktuellen Datenschutzrichtlinien zu klären.

Live-Events

Relativ ähnlich zu den Zoom-Webinaren funktionieren auch andere Live-Events. Egal ob Mitarbeiterversammlungen, Konzerte oder Interviews – Sie erreichen Ihr Publikum. Durch die mögliche Anbindung an Youtube Live oder Facebook Live, erreichen Sie auch Ihre Follower dort und spielen an ein unbegrenzt großes Publikum über die Streaming-Dienste aus. So können Sie auch in den sozialen Medien die Veranstaltung verbreiten, Follower einladen und diese können direkt auf ihrer gewünschten Plattform zusehen.

Zoom Event Operator Backstage View
Backstage-Aufnahme zeigt Arbeitsplatz eines Zoom Event Operators, Informationen unkenntlich gemacht (Bild: GMS)

Zoom-ähnliche Programme

Mittlerweile hat wohl jeder seinen geheimen Favoriten unter den Meeting-Tools. Eine Alternative, die auch viele Bereiche abdecken kann, ist Microsoft Teams. Auch mit Teams finden Sie ein Raumsystem, Besprechungs- und Telefontool. Wie der Name schon sagt, ist Teams etwas mehr auf die Zusammenarbeit (Stichwort Collaborationtool) im Team ausgelegt. Aber auch hier sind Webinare möglich, wenn auch auf maximal 1.000 bzw. 10.000 Teilnehmer begrenzt. Auch Webex von Cisco bietet hier gute Lösungen an, die aber oft eher für große Unternehmen gedacht sind und manchmal bei KMUs als zu komplex wahrgenommen werden. Gerne beraten wir Sie auch gerne zu den Möglichkeiten.

Zoom im eigenen Unternehmen integrieren

Wir beraten Sie mit unserer langjährigen Expertise, welche Lösung die richtige für Sie ist. Anschließend implementieren und verwalten wir die neuen Prozesse.

Falls wir ihr Interesse geweckt haben, können Sie nun auch gerne weitere Beiträge von uns durchlesen, um mehr zu erfahren:

Sprechen Sie uns noch heute an, wie auch Sie von einer Zoom-Integration profitieren könnten: