Schutz vor Ransomware in Videokonferenzsystemen

Sind Ihre Videokonferenzen noch sicher? Neue Ransomware nutzt Gesichts-, Sprach- und Standorterkennung, um Ihre Netzwerke zu infiltrieren und bis zur Aktivierung unerkannt zu bleiben. Ist das Ziel entdeckt, sperrt das Schadprogramm Ihr Endgerät und führt zum Verlust Ihrer Daten. Schützen Sie Ihre Konferenzsysteme rechtzeitig vor Cyberangriffen mit einem modernen Set-up und der richtigen Konfiguration.

Sicherheit für Ihre Videokonferenzsysteme

Künstliche Intelligenz (KI) macht die sogenannte Ransomware noch gefährlicher: Bei Ransomware handelt es sich um Malware, die Ihren Computer, Ihr Tablet oder Ihr Smartphone infiziert und sperrt – sämtliche Dateien werden verschlüsselt und sind damit unzugänglich. Um den Schlüssel zu erhalten und Ihr Gerät zu entsperren, verlangt die Ransomware eine Art Lösegeld. Ist ein Endgerät erst einmal infiziert, kann das Schadprogramm Ihr gesamtes Netzwerk lahmlegen. Mittels KI ist Ransomware jetzt auch in der Lage, durch Methoden wie Gesichtserkennung gezielt aktiviert zu werden – etwa im Rahmen von Videokonferenzen.

Ransomware schlummert im Videokonferenzsystem bis zur Aktivierung

Zu Demonstrationszwecken hat IBM eine Malware namens DeepLocker entwickelt, die mithilfe von KI vorgegebene Ziele erkennen kann, ohne von herkömmlicher Sicherheitssoftware entdeckt zu werden. Wird die Ransomware über ein Videokonferenzsystem verbreitet, bleibt sie inaktiv, bis sie ihr vorgegebenes Ziel erreicht. Dafür verwendet das Schadprogramm verschiedene Algorithmen zur Standort-, Gesichts- und Spracherkennung und analysiert Daten aus Quellen wie Social Media. Sobald das gesuchte Ziel vorliegt, startet die Ransomware ihren Angriff. Damit hat die Malware das Potenzial, flächendeckend eine Vielzahl sensibler Systeme zu infizieren.

Sichere Videokonferenzen mit den Lösungen von GMS

Das A und O für digitalisierte Zusammenarbeit ist die Einhaltung hoher Sicherheitsstandards zum Schutz Ihrer Daten. Damit Sie und Ihre Mitarbeiter sich voll und ganz auf Ihre Projekte und Aufgaben konzentrieren können, bietet GMS Ihnen All-in-One-Lösungen für eine erfolgreiche Kommunikation in Ihren Konferenzen und Meetings.

Um die Sicherheit Ihrer Echtzeit-Übertragung zu gewährleisten, setzen wir auf die modernsten Technologien im Bereich der digitalen Kommunikation und Kooperation, von der Konfiguration über die Wartung bis hin zur Aktualisierung Ihrer Systeme. Damit ist Ihre IT-Infrastruktur immer auf dem neuesten Stand und bestens geschützt vor Cyberangriffen. Sie profitieren von mehr Effizienz, Produktivität und Sicherheit bei Ihren Arbeitsprozessen sowie Ihrer internen und externen Kommunikation.

GMS: Mehr Sicherheit bei Ihren Konferenzen und Meetings
Als Full-Service-Agentur mit langjähriger Erfahrung unterstützen wir von GMS Sie beim Optimieren Ihrer IT-Infrastruktur – von der Einrichtung bis zur Konfiguration. Gestalten Sie Ihre Videokonferenzen zum Beispiel durch intelligente AV-Medientechnik wie Crestron Fusion noch effizienter: Mit der Raumsteuerungssoftware überwachen Sie bis zu 750 Räume und warten Ihre Systeme effektiv dank Echtzeitwarnungen. Die Kommunikationsplattform Skype for Business erleichtert Ihren Mitarbeiten oder Geschäftspartnern die standortunabhängige Kommunikation und Zusammenarbeit – ob via Chat, VoIP-Telefonie oder Videokonferenz. Suchen Sie noch eine Audiolösung für die störfreie Beschallung Ihrer Veranstaltungen und Konferenzen? Microflex Wireless von Shure Professional sorgt dank drahtloser Mikrofone und intelligenter Mikrofonsender für abhörsichere Audioübertragungen mit bis zu 50 Metern Reichweite ohne Funkstörungen.

Damit Ihre Teams, Geschäftspartner und Kunden in ihren Meetings und Konferenzen sicher kommunizieren, lohnt sich ein Blick auf die aktuellen Produkte und Dienstleistungen rund um Videokonferenzen bei GMS. Entdecken Sie die technischen Vorteile für Ihr Unternehmen und kontaktieren Sie uns gleich für eine unverbindliche Beratung.